Ratgeber: Urlaub in der Schweiz kann sich richtig lohnen

Sommer wie Winter ist die Schweizer Alpenregion eine Reise wert, wobei sie im Sommer vor allem Wanderern eine schöne Umgebung für Exkursionen durch die Alpenwelt bietet und im Winter Skifans herrliche Abfahrten. Doch auch Rodler kommen hier auf ihre Kosten, wie auch im Sommer die Kitesurfer, die hier hoch in die Lüfte steigen können. Die Alpen allerdings bergen auch so manche Gefahr, wie zum Beispiel das unberechenbare Wetter, dem man aber trotzen kann, wenn man entsprechend auf den Touren ausgerüstet ist. Urlaub in der Schweiz hat aber auch noch weitere Schattenseiten, was vor allem das Finanzielle betrifft. Denn während der Schweizer Franken auf dem Höhenflug und der Euro am schwächeln ist, können sich nur wenige einen Urlaub in der Schweiz wirklich leisten.

Urlaub in der Schweiz

Es muss nicht immer Österreich oder Frankreich sein

Andere nahe Urlaubsziele wie Österreich oder Frankreich sind dann schon günstiger, weil man hier mit der gleichen Währung bezahlt und noch nicht mal einen Devisenrechner bemühen muss. In den letzten Jahren hat sich beim Devisentausch nämlich immer wieder gezeigt, dass der Höhenflug des Schweizer Franken gar nicht so beständig ist. Auch der Schweizer Franken musste wertmäßig den einen oder anderen Rückschlag verkraften, wobei die Wirtschaft des Landes natürlich unabhängig ist und kaum vom sinkenden Eurokurs beeinflusst wurde bisher.Urlauberstrom aus China

Fazit

Allerdings merken die Schweizer Tourismusunternehmen auch vermehrt, dass immer mehr Gäste aus dem Euroland wegbleiben, weil sie sich entweder überhaupt keinen Urlaub mehr leisten können oder wollen oder eben in andere Länder ausweichen, wo man den Euro nicht tauschen muss. Ausgleich schaffen in der Schweiz zurzeit aber Urlauber aus Russland und aus China.

Sie mögen vielleicht auch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.